Wir züchten verantwortungsvoll im ICC /FCI/ VDH
Wir züchten verantwortungsvoll im ICC /FCI/ VDH

Unsere Welpenaufzucht im Hause  der Best of Queens   und  was hat der Interessent  zu wissen  !?

immer öfter hört man das Getreidefrei gefüttert wird  ......     okay , Ansichtssache  ....   wiederrum werden dann jedoch Hundekekse gebacken , Leberwurstbrote  gefüttert ect ...... auch  Haferflocken  sind Getreide    ,,,,,   enthält auch alles  Getreide - nicht wahr  ???       Warum einen Hund so ernähren - wenn -   er bisher gar keine Unverträglichkeit gegen Getreide hatte  ,  man kann so auch leider alles  unterstützen das ein Hund der so besonders gefüttert wird auch irgendwann Allergien / Unverträglichkeiten entwickelt !

  Welpenernährung  von der Geburt bis zum Auszug  -- 9. bis 10. Woche--

Unsere Welpen werden  so gross gezogen  wie es sein soll  , an erster Stelle  Muttermilch  ,  manchmal Welpenmilch für Hunde  ,  zum anfüttern  frisches Rindertartar  ,  eingeweichtes Welpen- Trockenfutter  (  Royal Canin JUNIOR  , da ist alles !!! drin was ein   Welpe  zum gedeihen braucht  )  ,in Wasser oder Welpenmilch zu  Brei  angerührt .    Später  kommt gutes Rinderhackfleisch und  gewolfter  Pansenmix  hinzu  ,  ab und an auch  das selbst  Gekochtes  püriert  .  Alle unsere  Welpen gedeihen prächtig !

Wenn der Wurf mal sehr klein ist   oder die Hündin zuviel  Milch hat    , streiche ich die wertvolle   Kolostrum  - Milch  aus  und  friere sie  portionsweise  in hygienischen  Einwegspritzen ein  , somit  hat man  für den " Notfall "  neugeborener  Welpen  immer das Beste  parat    , es gibt nichts besseres   ...

manche Babys müssen extra zugefüttert werden bis der Saug - Schluckreflex richtig ausgeprägt ist , oder weil die Mama nicht genügend Milch hat ,damit auch sie gut zunehmen .
copyr. auf Text beachten
24 Tage

unsere Welpenaufzucht im Hause  der Best of Queens !

im Baumarkt / Gärtnerei zum "lernen "

Unsere Welpenaufzucht im Hause Best of Queens

Unsere Welpen werden im Wurfzimmer - wir haben 2 nebeneinander - geboren,
  und werden dort ihre ersten  Lebenswochen verbringen . Sie werden mit ganz viel Liebe & Fürsorge  aufgezogen ,ich stecke sehr viel Herzblut in meine Zucht   ,  alle Hunde  leben im Rudel bei uns im Haus und Garten .  Ich bleibe die Welpenzeit über   bei den Kleinen , schlafe auch dort . " Neue " Welpeneltern
  haben dort auch die Gelegenheit mit den kleinen zu spielen , sich kennenzulernen  und zu kuscheln , ab ca .der 5 .en Lebenswoche  der Welpen !
 
  Das die Kleinen viel in unserer Nähe sind , Besuche erleben , alltägliche

Geschehnisse wahrnehmen können , ist selbstverständlich .


Wenn das Wetter es zulässt sind die Kleinen natürlich auch im Garten ,
oder auf der Terasse , wo sich auch das Pipi Beet zum Üben befindet .
Unsere Welpen wachsen mit unseren anderen Hunden auf , direkt im
Familientrubel . Alles spielt sich bei uns im Wohnhaus ab.
Isolierte Aufzucht finde ich furchtbar , denn Cavaliere sind Familienhunde die
gerne auf der Couch , auf dem Schoss und natürlich auch im Bett (grins ) kuscheln !

Cavaliere sind einfach nur glücklich wenn sie dabei sein dürfen .


Nach der Abgabe stehen wir jederzeit mit Rat und Tat für Sie und  den Welpen zur Seite ,

ab und zu hat man die Möglichkeit an einem Spaziergang mit Einkehr in ein Restaurant oder an einem Picknik teilzunehmen . So freuen wir uns natürlich unsere " Best of Queens " Kinder

wiederzusehen .  Diese Treffen werden dann hier auf der Homepage unter Treffen bekannt gegeben !  

Wer bekommt von uns einen Welpen ??

Ab der  5.en Lebenswoche dürfen Sie uns das erste mal besuchen um die Kleinen und

deren Mutter zu sehen , auch damit wir uns gegenseitig kennenlernen .

Meist erkennt man beim ersten Besuch ob " der Funke und die Liebe zum Tier " übergesprungen ist .

Wichtig für uns ist der liebevolle Umgang mit so einem liebenswürdigen Geschöpf !

Der Hund sollte , im Erwachsenen Alter nach Möglichkeit

nicht länger als ca. 4Std. alleine verbringen müssen .

Welpen sollten natürlich immer ihre Bezugsperson  um sich haben  ; bedenken

Sie bitte das ein Welpe plötzlich ohne Mama , Geschwister und den vertrauten

Züchter ist , er braucht dafür seine Zeit , deshalb unterstützen Sie  seine

Umgewöhnung so liebevoll wie möglich !

Bitte beachten : 

Aufgrund negativer Erfahrung vermitteln wir nicht mehr unsere Welpen an Familien mit Kleinkindern ,unter 10 Jahren ,  ebenso nicht an Personen die täglich mehrere Stunden ausser Haus sind und in dieser Zeit keine Person zur Betreuung des Hundes haben .  Ein Welpe ist nicht in 2 Wochen so weit das er " ruhig mal 3 Stunden oder mehr " alleine sein kann / sollte .Er kommt aus dem Rudel hier raus , ohne Geschwister , Mama und den anderen Cavalieren , ist dann alleine ....!  Daher reicht es meiner Ansicht nach nicht aus sich für die Eingewöhnung 2 Wochen Urlaub zu nehmen .............  

Wir hoffen Sie haben Verständnis für unsere Entscheidung , leider hat die Realität dazu geführt .

Also  :  -  Sie sollten dem Hund gerecht werden können , das ist wichtig ,

denn wir hoffen , das ein Cavalier doch mind. 10 -15 Jahre wird .

 

 

Was bekommen Sie von uns zu Ihrem Welpen ????

 

Unsere Welpen dürfen mit ca.  10 Wochen -je nach Entwicklung  -   nach der Wurfabnahme

durch den Zuchtwart - in ihr neues Zuhause ziehen .

Die Kleinen sind dann selbstverständlich mehrfach entwurmt ,

erstgeimpft und gechipt . Alle besitzen eine VDH Ahnentafel ,

einen EU Impfpass und den ICC Gesundheitsausweis sowie die Kopie

vom Wurfabnahme- Protokoll.

Sie erhalten von uns für ihren Welpen einen Futterplan und

andere  Infos und Tips in schriftlicher Form .

Eine Kuscheldecke , ein Halsband oder Geschirr  ,  Spielzeug

sowie das gewohnte  Welpenfutter für die ersten Tage , Kauartikel

für die Zähnchen sowie ein Startpaket bekommen sie mit auf den Weg .

 


zudem sind die Kleinen natürlich mit folgenden Sachen vertraut :

- Autofahren

- häufiges Türklingeln und Besuch

- Halsband tragen zur Gewöhnung

- Staubsaugerlärm

- TV-Geräusche

- bei schönem Wetter wird später der Garten erobert

- ab 4 bis 5 Wochen versuchen !!!!!!!! wir sie ihre " Toilette " draussen zu verrichten  

- usw. usw.



Sollten Sie noch Fragen haben , würden wir uns freuen ,

ihnen diese beantworten zu können !

 

Beate Schages

 

(c)

 

Checkliste   für den  Welpeninteressenten :

  • Die Zuchthündin macht einen gesunden und zufriedenen Eindruck.
  • Die Welpen sind gesund, munter, aufgeschlossen und angstfrei   und sauber 
  • Die Zuchtstätte ist sauber und gepflegt.
  • Selbstverständlich sind alle Hunde die in der Zucht stehen nachweislich gesund 
  • Die Hunde haben Familienanschluss, Auslaufmöglichkeiten und eigene Bereiche., in unserem Haus nutzen sie mit uns zusammen alle Räumlichkeiten ,
  • das Wurf - Geburtszimmer bietet der kl. neuen Familie Ruhe vor den anderen Hunden
  • Der Züchter informiert sich, ob der Interessent die Voraussetzungen für die Haltung eines Hundes hat und vorallem die Zeit 
  • Der Züchter  lässt die Hündin mit ihren Welpen erstmal  in Ruhe vor fremden Besuch , dies bedeutet für die Hündin Stress  - weil sie ihre Babys beschützt , man kann " Krankheiten einschleppen , deshalb ist bei uns der erste Besuch erst frühstens in der 4. bis 5 . Lebenswoche möglich 
  • Die Hunde werden nachweislich geimpft und entwurmt mit vorgeschriebenen Medikamenten vom Tierarzt 
  •  
  • Die Mutter des Wurfes  säugt noch und man kann am Gesäuge erkennen ob  die Hündin Welpen hat 
  •  
  • Der  Züchter macht keine " Kollegen " schlecht , (jeder  VDH Züchter wird sich an die Zuchtbuchbestimmungen halten )...... nur  damit er seine Welpen besser vermitteln kann .....,sowas ist in meinen Augen unseriös , 
  •     !!!  das was unser  zuchtbuchführender Verband  vorschreibt  wird eingehalten  !!!!!
  • !!!!   ebenso  welche Genehmigung vom Veterinäramt vorliegt   , z.B.  wieviele Hunde man hat und wieviele  Würfe man  grossziehen darf !!!!    Wer  diese  entsprechende  Genehmigung nicht hat  sollte auch nicht andere  Züchter / Kollegen  schlecht machen  , meistens eine Sache von  Neid ! 
  • Wichtig ist das der Züchter all seinen Hunden gerecht wird  , alle Zuwendung erhalten ,  Spaziergänge kennen und erleben ,   wie liebevoll die Welpenaufzucht und die Haltung ist. ,  wieviel Platz vorhanden ist  um zu züchten  , wieviel Zeit   und das viel Liebe und Zuwendung  die erwachsenen Hunde  & deren Welpen vom Züchter  bekommen !
  •  
  • Der Züchter  darf die Zuchthündin nur so oft belegen , wie es die Zuchtordnung und die gesundheitliche Konstitution zulässt  , man kann als Züchter stolz sein wenn eine Hündin  im 7. Lebensjahr noch kerngesund ist , bisher unkomplizierte Würfe hatte und gesunde Nachzucht  , sie darf bis zum vollendeten 7 . Lebensjahr bei bester nachweislicher Gesundheit in der Zucht stehen , danach geniesst sie ihren " Ruhestand "  , bei uns natürlich hier !
  • Der Züchter gehört zu einem Zuchtverband, dem Gesundheit und Wesen der Hunde wichtig sind und der die Umsetzung dieser Ziele auch kontrolliert.
  • Der Züchter gibt bereitwillig Antwort auf alle Fragen.
  • Der Züchter hat ein VDH-Gütesiegel – das Zeichen kontrollierter züchterischer Qualität.
  • Es gibt einen juristisch korrekten Kaufvertrag.

Unser Geburtszimmer - kleines Welpenzimmer wurde neu gestaltet  am 20. -21.  1.  , das grosse  Spiel und Kennenlernzimmer  ist " nebenan "

Foto vom 1. Juli 2016
Das ist unser grosses Welpen Spielzimmer / Besuchszimmer . Direkt daneben ist das Geburtszimmer , dort hat die Hündin Ruhe mit ihren Welpen , ca. 3 bis 4 Wochen , bis zum Umzug in das grosse Welpenzimmer ! .....mit Zugang zum Hof //Garten .

unsere Hunde leben mit uns in allen Räumen unseres Hauses !

die " alte Terasse " (2 grosse überdachte und eine kl. unbedachte Terasse ) , auch hier Pipibeet - überdacht - zum üben , wir haben sehr viel Platz im und um unser Haus , alles ist Hundegerecht und Welpengerecht gestaltet / abgesichert .

" über   100   Bilder  um unser Haus rum , Teile vom Garten - der bei uns in Abschnitte eingeteilt ist  ....wir haben  den älteren grünen Teil  des Gartens  und den neueren  Zugang  aus dem Welpenzimmer  zum Hof  und  der hinteren  Terasse   , Platz satt  überall    .  Seitdem unsere  beiden Kinder ausgezogen sind   haben  wir im oberen  Stockwerk unseres Hauses  nochmal 3  richtig grosse  Zimmer mit Bad     was unsere  Hunde nur zum toben  nutzen können  . Die Welpen und Geburtszimmer  bleiben  unten  da wir auch dort schlafen und ich es meinen hochträchtigen Hündinnen  und oder  deren Welpen  nicht  die  Treppen  zumuten möchte  und wir unten viel Platz haben !

Zugang zum Garten direkt vom Welpenzimmer aus

alle meine Hündinnen die in der Zucht stehen sind Herzgesund  - Grad 0 , Patella frei Grad 0

die anderen auch :-)), 

Natürlich sind die Rüden die wir zum decken wählen auch  alle nachweislich kerngesund !!

 

Unsere Hündinnen ziehen im Laufe ihres Lebens nur einige, sorgfältig geplante Würfe auf.

Anschließend genießen sie ihr Leben bei uns als Sofaprinzessinnen und keine von Ihnen wird weggegeben !

Unsere Hündinnen haben nach einem vorallem grösseren Wurf lange Zuchtpause . Das unterscheidet uns von " selbst ernannten Züchtern - in meinen Augen Vermehrern"  die auch viel zu junge Hündinnen in fast jeder Hitze belegen .

Bitte bedenken Sie ob Ihnen die Aufzucht und das Wohlergehen   der " Welpen Mamas "  am Herzen liegt und Sie ihren zukünftigen Hund aus einer glücklichen Zucht bekommen !!!!

Impfempfehlung  & Entwurmung     !!!!!!!!! ......

 

Eine Grundimmunisierung der Hunde gegen diese Krankheiten ist nach heutigem Wissensstand unabdingbar, es gibt hierzu keine Alternative.

Impfempfehlungen des Bundesverbandes praktizierender Tierärzte - Stand 2008:

Gegen diese Infektionen (Staupe, HCC = ansteckende Leberentzündung, Parvovirose, Leptospirose, Tollwut) sollten Sie Ihren Welpen durch eine
Grundimmunisierung auf jeden Fall schützen:

Alter des Hundes: Infektionen:
 8 Lebenswochen Staupe, HCC, Parvovirose, Leptospirose
12 Lebenswochen Staupe, HCC, Parvovirose, Leptospirose, Tollwut
16 Lebenswochen Staupe, HCC, Parvovirose, Leptospirose, Tollwut
15 Lebensmonate Staupe, HCC, Parvovirose, Leptospirose, Tollwut

 

Wiederholungsimpfungen nach Grundimmunisierung:

Tollwut: Es gelten in Deutschland die in der Packungsbeilage der Impfstoffe genannten Wiederholungsimpftermine.
Staupe, HCC, Parvovirose Wiederholungsimpfungen im Dreijahresrhytmus sind ausreichend.
Leptospirose: Jährliche Wiederholungsimpfungen werden empfohlen.

Für das Ausland gelten teilweise andere Regeln, deshalb bitte rechtzeitig vor Reisebeginn Erkundigungen beim Tierarzt einziehen.

ENTWURMUNG  !!!!!!!

Lassen sie sich unbedingt von ihrem Tierarzt / Züchter beraten. Er kann entscheiden, welches Mittel für Ihren Hund am geeignetsten ist.

Glauben sie bitte nicht an die Ammenmärchen, man könnte mit Kräutern , Knoblauch oder Karotten Hunde entwurmen !!!! Zuchthündinnen sollten immer klassisch entwurmt werden , mit Entwurmungsmedikamenten wie zB.  Panacur , Milbemax   !!!  hormonell gesehen schlummern die "Wurmlarven " im Muskelgewebe der Hündin und werden  über die Milch weitergegeben , deshalb sollte keine Zuchthündin nur mit Kräutern ect . versorgt werden  , unsere werden nach Vorschrift entwurmt  

Auch ist (bei allem Respekt vor der Homöopathie ) eine homöopathische oder pflanzliche Entwurmung nicht wirksam. Die traurigen Ergebnisse solcher Versuche, die bei Welpen nicht selten mit dem Tod enden .

Da die Entwurmung nicht vorbeugend wirkt, ist es wichtig sie regelmäßig etwa 3-4 x jährlich zu wiederholen im ersten Lebensjahr .

Wie oft muß die Zuchthündin entwurmt werden?

Um die Ansteckungsrate der Welpen über die Mutterhündin etwas einzudämmen (leider läßt sie sich auch dadurch nicht 100  % verhindern) wird eine zur sonst üblichen Entwurmung zusätzliche Entwurmung vor dem Decken und ca.  14  Tage vor der Geburt empfohlen. Auch mit der ersten Entwurmung der Welpen ist die nochmalige Behandlung der Hündin anzuraten,

ggf .2 mal !!

…Und noch was:

Die Wurmmittel, die uns heutzutage zur Verfügung stehen sind für die Hunde  gut verträglich und es werden im Gegensatz zu früher so gut wie keine Nebenwirkungen beobachtet, gelegentlich kann erbrechen oder dünner Stuhl auftreten  .

Sie können und sollten also ohne Bedenken nach Empfehlung des Züchters oder des Tierarztes  angewandt werden-   aber nur mit Medikamenten vom Tierarzt !

Sollten Sie nicht  vorsorglich entwurmen wollen , geben Sie eine Kotprobe ins Labor um zu sehen ob Befall da ist .....  wenn alles " Sauber im Darm " ist , entfällt natürlich eine Entwurmung .

Mit bloßem Auge kann man keine Wurmeier ect . erkennen . Würmer werden erst augeschieden wenn man ein Entwurmungsmittel verabreicht hat  , dann sind diese abgetötet oder gelähmt ....

copyr .  B.S.  

 

 

Unsere Welpen werden nur !!! nach persönlichem Kennenlernen und wenn dann alles gut passt -  gegen eine Anzahlung reserviert !

Ein paar Zeilen an zukünftige Welpenkäufer    ,    

denen ein "günstiger Erwerbspreis eines Welpen " wichtig ist !


Tierschützer und Hundeliebhaber in der ganzen Republik kämpfen seit Jahren gegen die Vermehrerhöllen im Ausland und auch hier in Deutschland und es sollte sich nun herumgesprochen haben, dass man keine Welpen aus dem Kofferraum kauft.


Was aber den meisten nicht bewußt ist und leider immer mehr zunimmt, sind „kleine liebevolle Familienzuchten“, die damit werben, ihre Tiere besonders zu lieben und dazu auch keinem Verband angehören zu müssen.

 

UND NUN AUFPASSEN !!!!!!

Hobbyzüchter , selbst ernannte , die keinem Zuchtverband angehören ,  belegen Hündinnen in der ersten Hitze , WIR mit VDH Zugehörigkeit frühestens in der 3. Hitze ........   Diese skrupellosen selbsternannten Hobbyzüchter  belegen in jeder Hitze  , 3 ,4 , 5  mal hintereinander ohne Erholpause . Unsere Hündinnen dürfen  nur bis zum vollendetem  7  . Jahr Welpen zur Welt bringen , sofern diese nachweislich gesund ist .  

BItte Achten Sie auf das Wohl der Elterntiere  , diese Hündinnen sehen von Jugend an nur noch die Wurfbox , sofern eine vorhanden ist ...   es ist so traurig bis sie nicht mehr für die Zucht taugt und dann ausrangiert  wird !

Achten Sie darauf ob diese in meinen Augen Vermehrer auch die veterinäramtliche Genehmigung haben , als VDH Züchter  muss man diese haben  , angebliche Hobby Züchter  ( Vermehrer ) denken nur an ihren Profit  , nicht an ihre Tiere     !!   Die Gesundheit  der Elterntiere zahlt sich in ihren erworbenen Welpen aus   , nur wer  billig produziert wird günstiger verkaufen können .......

Wir halten uns gerne freiwillig an den §11 des Tierschutzgesetzes  , achten Sie bitte darauf  ob es der " Züchter - Vermehrer " auch nachweislich macht !  


Aber nicht umsonst haben Verbände bestimmte Regeln aufgestellt, die dem Wohle der Hunde und auch dem Schutz der Welpenkäufer dienen. Und Züchter, die sich dem VDH anschließen, müssen diese Regeln befolgen, sonst haben sie mit Strafen zu rechnen. Züchter, die nicht in einen Verband wollen, aus welchen Gründen auch immer, können tun, was sie wollen und dabei auf die Naivität der Welpenkäufer hoffen, die sich von der familiären Zuchtidylle täuschen lassen.
Regeln der Verbände sagen unter anderem aus, wie alt eine Hündin oder eine Rüde beim Erstdecken sein muss, wie oft eine Hündin tragen darf und welche Gesundheitschecks notwendig sind und auch welche Ansprüche an das Äußere und das Wesen eines Hundes gestellt werden.
Bei unseren Cavalieren darf die erste Trächtigkeit der Hündin mit 18 Monaten stattfinden und der erste Deckakt eines Rüden mit 12 - 15  Monaten. Eine Hündin sollte und darf  lt. Zuchtvorschrift unseres Verbandes -  innerhalb von 24 Monaten nicht mehr als zwei Würfe haben. Diese Festlegungen haben medizinische Gründe und sind  berechtigt. 
Hündinnen unter einem Jahr befinden sich noch in der Pubertät und haben weder die körperlich noch die geistige Reife zur Mutterschaft. Eine glückliche Zuchthündin darf ihre „Kindheit und Jugend“ genießen, bevor sie das erste Mal gedeckt wird.. 
Und die Gesundheitschecks sind dringend nötig und zwar für einige Generationen zurück, um Erbkrankheiten weitestgehend ausschließen zu können. 
 Denn diese Hündinnen, die zu früh gedeckten und die zu oft Tragenden werden ausrangiert   ......Und der Vermehrer holt sich eine neue Hündin und beginnt mit dem grausamen Spiel von vorne, ohne darüber nachzudenken, ob das Leerbleiben, die Totgeburten, die kranken Welpen  vielleicht auf sein Zuchtverhalten zurückgehen.
Diese „Zuchten“ sind also nichts anderes als Vermehrer im kleinen Stil, wo die Liebe zum Tier hinter dem Profitstreben zurückstehen muss. 
Und so möchte ich jedem Welpenkäufer raten, sich mit den Zuchtbestimmungen zu beschäftigen und gezielt nach Untersuchungen, dem Alter der Elterntiere und  der ersten Trächtigkeit . Denn hinter mancher Idylle verbirgt sich diesbezüglich die Hölle.

Und gleichzeitig ist es mir ein Bedürfnis, hier allen Züchtern zu danken, die gewissenhaft und liebevoll nach den Regeln der Verbände züchten und bei denen die Gesundheit und das Wohlergehen  der Tiere im Vordergrund steht.

Meine Hochachtung verdienen Pflegestellen, die sich den ausrangierten Hündinnen annehmen und den Adoptanten, die diese Hunde endlich artgerecht und glücklich leben lassen.

Und meine Verachtung, auch dies muss ich einmal loswerden, gilt all jenen Vermehrern, denen die Gesundheit ihrer Tiere egal ist, Hauptsache man macht Profit, egal, ob sie ihre Vermehrung im großen oder kleinen Stil, in großen Zuchtanlagen oder im kleinen Stall oder Garten betreiben , teils auch in der " so lieben Familie ".......sollte der " Welpen- Verkäufer " keine Angaben zum Alter  , Gesundheit  der Mutter - Hündin gemacht haben , wird dies sicherlich seinen Grund haben ......... lassen  Sie sich die Papiere  , Impfausweis  oder Gesundheitsnachweise  zeigen , dort ist das Geburtsdatum ect . der Eltern eingetragen ........  Der eigene Deckrüde ist meist mit  vorhanden , damit man sich hohe Decktaxen erspart , zudem untersuchte VDH zugelassene Deckrüden auch nicht Hündinnen ohne VDH Papiere decken dürfen und werden 

bitte auf alle Texte und Bilder das copyright beachten !!!!!

 

Da ein Rassehund Welpe mit VDH Papieren nachweislich mit gesund in der Zucht stehenden Hündin  gezogen wird , natürlich ebenso der Vater ,, hat seinen berechtigten Preis , zwischen 1200 ,- und 1500,- Euro müssen Sie  einkalkulieren für einen VDH  gezogenen Hund ! Gehandelt wird bei uns nicht  , es gehen nur gesunde Welpen in neue Hände
                                     Daher bitten wir um Verständnis, dass wir nur an seriösen und durchdachten Anfragen interessiert sind.                                                                  Sie sollten als Welpenkäufer auf Hygiene achten. Händewaschen ist Pflicht und der eigene Wuffi muss bei den Besuchen Zuhause bleiben.                                                                                                    Ein eingeschweißtes Hunderudel ist in aller Regel nicht begeistert von Hundebesuch, vor allem nicht, wenn Welpen da sind. Außerdem kann ihr Hund leicht Krankheitserreger einschleppen, auch wenn er selbst kerngesund ist - für die kleinen ungeimpften Welpen kann dies tödlich enden.
    Liebe fürs Leben Ein neuer Freund für die Familie, Die Augen strahlen, die Wangen werden rot und die Lippen formen sich zum „oh“ und „ah“. Welche Eltern kennen es nicht: Ihr Kind hat ein Hündchen, oder ein anderes niedliches Haustier entdeckt.                                              Die Liebe der Kleinen zu Tieren ist so groß wie ihr Herz. Aber bevor ein neuer Hausgenosse einzieht  ( 9-10 Jahre sollte ein Kind schon sein )  , sollte unbedingt einiges bedacht werden. Die wichtigsten F ragen lauten: Ist mein  Kind reif für ein Haustier? Und bin ich es auch?                 Für Eltern bedeutet ein Haustier grundsätzlich die Verantwortung für ein weiteres Lebewesen, das mit im Haus wohnt. So sehr die Kinder auch versichern, sich ganz allein um den neuen Freund zu kümmern: Tiere sind einfach kein Spielzeug. Sie haben Bedürfnisse, ihr eigenes Wesen und Ideen, brauchen artgerechte Aufmerksamkeit und Betreuung. Weiß man selbst genug über den neuen Hausgenossen, was weiß das Kind? Hat es zum Beispiel schon in der Schule etwas über Haustiere gelernt? Welches Tier passt überhaupt in die Familie? Sind alle einverstanden, hat ein  Familienmitglied Allergien? Und gibt es genug Platz sowie Geld für Ernährung, Ausstattung und den Tierarzt? „Tiere sollte man nie leichtfertig anschaffen.                                                                                                   Es ist viel schlimmer für Kinder, ein geliebtes Tier wieder abgeben zu müssen als noch eine Weile auf den neuen Freund zu warten“. Dieser Text soll einen Beitrag leisten zur frühen Sensibilisierung der Kinder im richtigen Umgang mit Haustieren. Dazu gehört auch die Arbeit, die mit den tierischen Freunden verbunden ist. „Gassi gehen, wenn man müde ist, oder das Katzenklo zu reinigen macht nicht immer Spaß, das begreifen die Kleinen sehr schnell“.   Noch etwas für Welpenkäufer, was mir sehr wichtig ist! Der Züchter zieht die Welpen mit viel Liebe und Fürsorge auf und sozialisiert die Kleinen, so dass sie frei, offen und ohne Angst auf jeden zugehen und sich freuen wenn eine liebevolle Hand sie streichelt.                                                  Dann kommt der Tag, an dem die Kleinen zum Tierarzt müssen, um untersucht und das erste mal geimpft zu werden. Der Tierarzt stellt fest, dass die Welpen gesund, gut genährt und frei von Parasiten sind, also dürfen sie auch geimpft werden. Danach kommen die Kleinen erst einmal wieder zum Züchter nach Hause, wo sie noch mindestens  3 Tage unter Beobachtung bleiben, um zu sehen, ob sie die Impfung auch gut vertragen haben. Schneller als man denkt kommt der Tag, an dem die neuen Besitzer kommen, um ihren kleinen Liebling abzuholen. Es kommt Stress auf, für alle Tiere, die mit im Hause des Züchters leben, da diese ja nicht weggesperrt werden, denn die neuen Besitzer sollen ja schließlich sehen, in welchem Umfeld die Kleinen aufgewachsen sind. Die neuen Besitzer nehmen ihren kleinen Liebling auf den Arm, schmusen mit ihm, und freuen sich, dass sie ihn endlich mit nach Hause nehmen dürfen. Der Züchter sagt den neuen Besitzern noch, was sie beachten müssen und wie der Welpe sich wahrscheinlich verhalten wird.                                                    Viele der neuen Besitzer sagen dann: "Ist in Ordnung." Von wegen: Viele denken sich dann nur: Wir haben schon einen Hund und wir wissen schon selbst, wie wir mit dem Welpen umzugehen haben. Das ist ein Fehler!!!!! Jeder Welpe hat seine eigene Persönlichkeit, keiner ist wie der Andere, kein Hund hat den selben Charakter!!!!! Viele Welpen, die in eine neue Umgebung kommen: haben schon Angst, wenn sie ins Auto des neuen Besitzers kommen, haben Angst, wenn sie in ihr neues Zuhause kommen. Alles fremd, keine Mama mehr, keine Geschwister mehr, alles nur neue Gesichter und Gerüche!!!! Diese kleinen Welpen stehen dann erst recht unter Stress!!!! Was sie jetzt brauchen ist Liebe, Zuneigung, Ruhe und Zeit um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen!!!!!! Doch hier machen viele der neuen Besitzer schon den ersten großen Fehler!!!! Sie rufen Freunde, Bekannte und Verwandte an, um ihren neuen Liebling zu präsentieren. Das bedeutet für den armen Kleinen noch zusätzlichen Stress!!!! Andere machen den Fehler, dass sie den Kleinen zu Hause einfach absetzen, kurz zeigen wo Futter und Wasser steht und ihn sich dann selbst überlassen, weil sie ja noch sooooooo wichtige Dinge zu erledigen haben!!!!! In beiden Fällen hat der Welpe keine Zeit sich wohl zu fühlen oder sich eine Bezugsperson auszusuchen!!!! In solchen Fällen wird kein Welpe von sich aus an den Futternapf gehen und anfangen vernünftig zu fressen und zu trinken!!!!! Was dabei immer auf der Strecke bleibt, ist das, was uns doch eigentlich am meisten am Herzen liegen sollte: Das Wohlergehen unseres kleinen Lieblings!!!!! Bitte denken Sie an all das, was hier geschrieben wurde und machen Sie nicht die gleichen Fehler!!!! Geben Sie ihrem kleinen Liebling ein liebevolles und geborgenes neues Zuhause und lassen Sie ihm Zeit sich einzugewöhnen und erst einmal zu Ihnen eine feste Beziehung aufzubauen!!!! Danach werden Sie noch viele Jahre Freude an Ihrem Liebling haben, in denen Sie ihn immer wieder, ohne großen Stress für den Kleinen, präsentieren können!!!!!

bitte auf alle Texte und Bilder das copyright beachten !!!!!

K - Welpen , 25 Tage zuckersüss und perfekt gezeichnete tricoloure mit kräftig erwünschtem " tan "
Foto - während der Geburt Foto - während der Geburt .........unser bisher kleinster lebend geborene Welpe war Lisa Däumelinchen , sie hatte ein Geburtsgewicht von gerade mal 88 Gramm , sie war völlig problemlos in der Aufzucht und hat sich normal entwickelt ;-)
manchmal bauen wir noch zusätzlich im Wohnzimmer ein Welpengehege auf damit die Kleinen in unserer Nähe sind oder wenn man 2 Würfe gleichzeitig zus. hat
copyright Beate Schages
(cpyr. B.S.)

12 Bitten von einem Hund
"Jetzt spreche ich zu dir, dein Hund"

1.: Wir binden unsere Leben für 10-15 Jahre zusammen. Überlege wohl bevor du mich kaufst.
2.: Liebe mich so wie ich bin. Du hast mich gewählt.
3.: Gebe mir Zeit um zu verstehen, was du von mir erwartest. Bevor du mit mir schimpfst, erinnere dich, dass du auch Fehler machst.
4.: Liebe mich, liebe mich sehr, weil mich Liebe kräftigt.
5.: Sei nicht böse mit mir und bestrafe mich nicht. Du hast deine Arbeit und Gesellschaft, ich habe nur dich.
6.: Rede mit mir. Anscheinend verstehe ich nichts davon, aber ich weiß wie du denkst und fühlst.
7.: Sei lieb mit mir, ich bemerke auch die schlechte Sachen.
8.: Bevor du mit mir grob bist, erinnere dich, dass ich dir auch weh tun könnte, aber ich tue es nicht, weil ich dich liebe.
9.: Behandele mich nicht wie ein Spielzeug, was man wegwerfen kann, wenn es schon langweilig ist. Meine Liebe ist ewig.
10.: Kümmere dich um mich auch wenn ich schon alt bin.
11.: Bleibe mit mir bis der letzten Minute. Sage nicht: "Ich kann das nicht anschauen." Neben dir ist auch Tot leichter für mich.
12.: Und wenn ich nicht mehr lebe, betrauere mich nicht. Nimm dir einen anderen Hund und liebe ihn genauso wie du mich geliebt hast.
DEIN HUND

tricolour , 26 Tage
Seriöse , gewissenhafte Zucht , unser Zuchtbuch wird im ICC / VDH /FCI geführt , vom Veterinäramt genehmigt ! Liebevoll und sorgfältig aufgezogene Welpen gibt es nur zeitweise zu vermitteln !

Beate & Gerd Schages

47647 Kerken

Rufnr. : 02833  /   575765

 


 

wir züchten mit Liebe & Vernunft seit 2008 im VDH / FCI / ICC

bitte lesen Sie hierzu auch unsere  Rubrik  "  ÜBER  UNS "

Bonny , im Juni wird sie 8 Jahre , immer noch das extrem süße Cavaliergesicht unserer gezogenen "Kinderchen " Foto vom 30.04.2018

*****    19. - Mai Update******

*****    19.-  Mai Update******

die als Welpe in ihre neuen Familien gezogen sind
9 Monate süss

Schön das Sie unsere Seiten besuchen !

Wir züchten im familiären kleinen Rahmen und führen unser

Zuchtbuch im  VDH  /  ICC  /  FCI   .Unsere kleine  Zucht ist - und wird regelmäßig  nach § 11 des Tierschutzgesetzes vom Amtsveterinär genehmigt und kontrolliert     ( Veterinäramt des Kreis Kleve , neuer Stand  2017  )und findet bei uns inmitten des Wohnhauses in der Familie  statt !

 Unter anderem  überprüft jährlich  

vom Zuchtwart   /   Zuchtverband des ICC  - VDH  ! !

 Ich habe eine schriftliche &  mündliche Prüfung (Sachkundenachweis ) beim Veterinär abgelegt , nehme an Schulungen und Weiterbildungen teil .

 

Wir  züchten  verantwortungsvoll nach den Richtlinien des ICC - VDH -FCI  !!!

Unsere Hunde leben  inmitten unserer Familie , in allen Wohnräumen und in unserem Garten .  Tägliche Spaziergänge gehören natürlich dazu . Unsere Hunde

werden liebevoll umsorgt und sind unsere ständigen Begleiter .Mehr hierzu erfahren sie u.a.  in der Rubrik " ÜBER UNS " , unsere Welpenaufzucht ect . .

Ab und zu haben wir das grosse Glück Welpen in den Farben

blenheim & tricolour zu haben .

 Wir haben  gelegentlich einen sorgfältig geplanten Wurf !

Sollten Sie sich für diese wunderschöne , liebevolle Rasse

interessieren , schauen Sie doch mal bei Wurfplanung / Welpenaufzucht  

vorbei.....

und natürlich unter   " ÜBER UNS "

 

 

 

auf alle Texte , Fotos ect.
Veterinäramtlich kontrollierte und genehmigte Zucht nach § 11 des Tierschutzgesetzes . Sachkunde Bescheinigung - - Schulungen über Zucht und Gesundheit
achten Sie bei der Wahl des Züchters / ihres zukünftigen Welpen auf die Zugehörigkeit im VDH , ein seriöser Züchter ist nur dort zu finden !
unvergessen , meine geliebte Queeny
Bonny am 16.4.
Bonny
Greta
Tochter von Greta , Pauline 9,5 Monate